Spende an Familie Obwegs übergeben

AUFHOFEN – Kürzlich wurde vom Herz Jesu Notfonds der Reinerlös aus dem Verkauf des Buches „Das vergisst man nie“, welches im Dezember 2013 vom Südtiroler Schützenbund herausgegeben wurde, der Familie Obwegs übergeben. Günther Obwegs verunglückte am 7. Jänner 2013 durch einen tragischen Verkehrsunfall. Er hinterließ seine Ehefrau Sabine und seine drei noch minderjährigen Kinder. Der Reinerlös aus dem Verkauf des Buches belief sich auf 3.296,89.- Euro.

Im Buch „Das vergisst man nie“ von Autorin Birgit Mosser-Schuöcker wird darüber berichtet, wer die Männer und Frauen waren, die versucht haben, in den 1960er Jahren das Selbstbestimmungsrecht mit Gewalt durchzusetzen. Beleuchtet wird zusätzlich die Rolle der österreichischen Politiker rund um die Feuernacht. Schützenkamerad Günther Obwegs hat bis zu seinem plötzlichen Unfalltod, an diesem Werk selbst mitgearbeitet.

Die Spende des Herz Jesu Notfonds ist ein Zeichen der Solidarität und ein indirekter Abschiedsdank an Günther Obwegs, der über eine lange Zeit seines Lebens für das Tiroler Schützenwesen und die Aufarbeitung der jüngeren Geschichte unseres Landes gewirkt hat.

Der Vorstand des Herz Jesu Notfonds dankt allen, die an der Herausgabe des Buches mitgewirkt und dadurch diese Spendenaktion ermöglicht haben. Vergelt’s Gott!

2015-HJNF-Fam-Obwegs

Obmann Paul Bacher (links) und Hubert Straudi (rechts) beim Überbringen des symbolischen Checks.

 

Du kannst eine Antwort hinterlassen oder ein Trackback setzen.

Hinterlasse ein Kommentar

Powered by WordPress